REISEZAHNBÜRSTE FÜR DIE ZAHNPFLEGE AUF REISEN

Mit Reisezahnbürsten schützen Sie Ihre Zähne unterwegs und auf Reisen. Viele Menschen werfen dafür einfach die Zahnbürste in die Reisebox und freuen sich morgens und abends über den frischen Atem – und bieten Ihren Zähnen einen zuverlässigen Schutz. Da es wichtig ist, die Zähne zu putzen, wenn Sie unterwegs sind, zeigen wir Ihnen, worauf Sie in Ihrem Kulturbeutel und auf Reisen außerdem achten können.

Kulturbeutel mit Reisezahnbürsten

Für Ihren Kulturbeutel empfehlen wir eine zweite Zahnbürste speziell für die Zahnpflege unterwegs. Falls Sie früh morgens zum Urlaub aufbrechen oder eine Reise antreten und Ihre Zahnbürste vergessen, haben Sie so stets Ihre Reisezahnbürste dabei. Ebenso können Sie eine kleine Tube Zahnpasta zu Ihrer Zahnbürste in die Reisebox legen. Die erhalten Sie bereits ab Größen von 25 Millilitern. Auf Reisen stehen Sie damit auf der sicheren Seite.

Neben einer normalen Zahnbürste im Kulturbeutel können Sie kleine Reisezahnbürsten für Handtaschen oder die Schreibtischschublade im Büro nutzen. Diese können Sie einfach zusammenklappen und unbemerkt mit sich herumtragen beziehungsweise verstauen. Dasselbe gilt für kleine Zahnseide-Boxen, die Sie einfach in einer Jacken-Innentasche lagern können oder sogar im Portemonnaie Platz finden. Fehlt Ihnen Zahnpasta, empfehlen wir für Notfälle übrigens Wasser. In dieser Hinsicht ist es für die Zahnpflege unterwegs besser, einmal schlecht zu putzen, als gar nicht zu putzen.

Nutzen Sie normalerweise eine elektrische Zahnbürste, um die Zähne zu putzen, während Sie unterwegs sind, dann steht natürlich der Akku im Vordergrund. Dieser möchte immer gut aufgeladen sein, damit Sie auch an Tagen versorgt sind, an denen Sie die Ladestation zu Hause vergessen oder Ihre Ladestation kurzfristig den Geist aufgibt. Reisen Sie ins Ausland, denken Sie an die verschiedenen Arten von Steckdosen. Damit Ihre Reisezahnbürsten auch dort laden, kaufen Sie einen Adapter.

Snacks für Unterwegs?

Bei schlechtem Atem greifen viele Menschen zu Kaugummis und Pfefferminzdrops. Insbesondere zuckerfreie Kaugummis sind eine sichere Lösung, um beispielsweise im Auto, in der Bahn oder im Flugzeug schnell für frischen Atem zu sorgen. Zwar ersetzen die Kaugummis keine Reisezahnbürsten, aber immerhin regen Sie den Speichelfluss an, was den Mundraum etwas durchspült. Dasselbe gilt übrigens für ungesalzene Erdnüsse, welche die Bildung von Plaque zumindest ein bisschen verlangsamen können, da sie Säuren im Mund neutralisieren.

Vor längeren Reisen empfehlen wir eine professionelle Zahnreinigung. Die Zahnarzt-Prophylaxe bewahrt Sie davor, dass sich unbemerkte Krankheiten offenbaren. Schließlich verzichten Sie sicher gerne auf eine zusätzliche Parodontitisbehandlung oder Wurzelbehandlung, wenn Sie im Ausland sind. Diese Untersuchungen können Sie natürlich gerne bei Ihrem Zahnarzt in Ingolstadt durchführen lassen. DentisBavaria hilft Ihnen weiter.


31. Januar 2021